Archiv November 2021

Kinder in Bewegung Tischtennis

In den letzten Saison-Punktspielen gegen TV Neuhausen und SSV Bernloch haben die TSV-Mädchen nochmals überzeugt. Gegen die vermeidlich schwächeren Mannschaften aus Neuhausen (Platz 5) und Bernloch (Platz 6) war es auf dem Papier eigentlich klar. Dennoch war Vorsicht geboten, denn mit der amtierenden Bezirksmeisterin der U18 Julie Hauser war Neuhausen nicht zu unterschätzen.

Zuerst ging man aber gegen die Bernlocherinnen an die Platten, wo man letztendlich mit 6:1 relativ klar gewinnen konnte. Im letzten und entscheidenden Spiel gegen Neuhausen musste man dennoch gewinnen, da man bei einer Niederlage mit den Weilheimerinnen punktgleich gewesen wäre. Mit einem schlechteren Spielverhältnis hätte man sogar Weilheim zum Meistertitel gratulieren müssen. Hätte, hätte Fahrradkette...man musste einfach gewinnen und so legten die TSV-Mädels gleich mit zwei Einzelerfolgen einen perfekten Start hin. Nach einem 0:2 Satz-Rückstand im Doppel stellten die TSV-Mädels ihre Spielweise um, konnten noch knapp mit 3:2 Sätzen die Partie gewinnen und den Vorsprung auf 3:0 Punkte ausbauen. In den abschließenden Einzeln verlor Julia Steck denkbar knapp gegen Julie Hauser und ließ den Ehrenpunkt für den TV Neuhausen zum 4:1 Endstand zu.

Damit war die Meisterschaft in der Bezirksliga ohne Niederlage mit 14:0 Punkten gesichert.

Für Burladingen spielten mit Pia Ritter, Julia Steck, Keti Schirrmacher, Leonie Pfister, Hanna Hauser, Julia Bruckelt Lena Kiesler und Leonie Steinhilber gleich acht Mädchen für den TSV in zwei Mannschaften. Die Besonderheit hier ist, dass eine Mannschaft aus zwei bis vier Spielerinnen bestehen und sehr flexible aufgestellt werden kann. Pia Ritter und Julia Steck bildeten den Kern der ersten Mannschaften und wurden durch verschiedene Spielerinnen ergänzt, die allesamt tolle Leistungen in der 1. oder 2. Mannschaft zeigten. Pia schaffte mit 16 Siegen ohne Niederlage eine außergewöhnliche Bilanz, wie auch Julia Steck mit 14 Siegen bei nur zwei Niederlagen. Aber auch alle anderen Mädchen glänzten mit tollen Leistungen und trugen zu diesem tollen Erfolg bei.

 

Bild (v. L.) Julia Bruckelt, Leonie Steinhilber, Lena Kiesler, Pia Ritter, Hanna Hauser, Keti Schirrmacher, Leonie Pfister und Julia Steck

Kinder in Bewegung Tischtennis

Von den ganz jungen U11- bis zu den ganz alten Ü40 TSVler-Tischtenniscracks platzierten sich alle mehrfach auf dem Podest.

Bei den U11 Jungen spielte Robin Kiesler in den Gruppenspielen ganz groß auf und schaffte ungeschlagen den Gruppensieg. Im Halbfinale zog er nach 2:1 Satzführung denkbar knapp den Kürzeren und belegte somit den dritten Platz.  Im Doppel spielte er mit Len Hirrle aus Bernloch und schaffte sogar ungeschlagen den ersten Platz.

Bei den Mädchen waren Pia Ritter und Julia Steck in einem 15er Feld am Start. Beide blieben in den Gruppenspielen ohne Niederlage und sicherten sich mit den jeweiligen Gruppensiegen gute Ausgangspositionen für die KO –Runde. Nach den Viertel-Finalspielen kam es leider zum Aufeinandertreffen Pia gegen Julia, welches Pia mit 3:1 gewinnen konnte. Im Endspiel musste Pia dann gegen die starke Brunotte aus Tübingen-Weilheim antreten. Nach einer 2:0 Satzführung verlor Pia etwas unglücklich die folgenden 3 Sätze und landete auf dem zweiten Platz vor Julia, die gemeinsam mit Brodbeck aus Betzingen den dritten Platz belegte. Im Doppelwettbewerb gewannen Julia und Pia vier Doppel in Folge und standen im Finale gegen Brunotte aus Tübingen-Weilheim und Süßmuth aus Gomaringen gegenüber. Hier zeigten die Burladingerinnen eine überzeugende Leistung und sicherten sich den Bezirksmeistertitel im Doppel.

Die zwei Erstplatzierten aus den Bezirksmeisterschaften oder der Bezirksrangliste II der jeweiligen Altersklassen qualifizieren sich für das Regionalturnier der Bezirke: Alb, Schwarzwald, Böblingen und Oberer Neckar. Pia hat sich mit jeweils zwei 2. Plätzen gleich mehrfach qualifizieren können. Julia und Robin müssten mit 3. Plätzen ebenfalls das Ticket zum Regionalturnier gezogen haben. Die Nominierung durch den Bezirk Alb steht aber noch aus.

Bei den Senioren verteidigte Michael Ritter seinen Bezirksmeistertitel zum vierten Mal in Folge.

Bild (v. links): Robin Kiesler, Trainer Michael Ritter, Julia Steck und Pia Ritter

Weitere Bilder Siegerehrungen:

  Mädchen U15 Jungen U11 Senioren
Einzel
Doppel --

 

Kinder in Bewegung Tischtennis

Am 30.10. standen bei den TSV-Mädchen denkbar schwere die Spiele gegen Weilheim und Altenburg an. Für Weilheim war es der letzte Spieltag, die bis dahin ungeschlagen in der Tabelle auf dem 1. Platz lagen.

Gleich zu Beginn gab es eine Punkteteilung und es kam zum vorentscheidenden Doppel. Pia und Julia mussten hier denkbar knapp den starken Spielerinnen aus Weilheim gratulieren und mit einem Rückstand in die Abschlss-Einzel starten. Pia konnte sich hier mit 3:1 in sehr ausgeglichenen Sätzen gegen Rittberger durchsetzen. Im Parallelspiel von Julia gegen Brunotte wurde es dann hochdramatisch. Nach gewonnenem ersten Satz verlor Julia die Sätze 2 und 3, konnte den 4 Satz gewinnen und einen Entscheidungssatz erzwingen. Hier lag sie dann schnell 2:6 zurück und nahm eine Auszeit. Danach fand Sie immer besser ins Spiel, holte auf und setzte in der Verlängerung den entscheidenden Punkt zu einem tollen Mannschaftserfolg. Im Anschließenden Spiel gegen die bis dato drittplatzierten Altenburger, holten sich Pia und Julia einen klaren 5:0 Erfolg. Die 2. Mannschaft mussten gleich zwei Ausfälle verzeichnen. Dennoch zeigten Julia B., Hanna und Lena tolles Tischtennis und machten es der starken Konkurrenz aus Weilheim und Altenburg nicht einfach. Am letzten Spieltag geht es nun für Burladingen (I) um die Meisterschaft gegen Bernloch und Neuhausen. Burladingen (II) könnte sich mit Siegen noch in der Tabelle von dem 7. Platz ins Mittelfeld platzieren. Für Spannung am 20.11. in der Trigema-Arena ist somit gesorgt.

Links: Julia Steck, Pia Ritter, Julia Bruckelt, Lena Kiesler und Hanna Hauser

Kinder in Bewegung Tischtennis

In Kooperation mit der Grundschule in Hausen wurde mit den Drei- und Viertklässler ein Tischtennisaktionstag organisiert.

Unter der Leitung von Michael Ritter und Niklas Hauser wurde ein Unterrichts-Nachmittag mit Tischtennis ausgefüllt.

An den Aufwärmspielen, Grundschlagarten, Parkurlauf, Trainingslauf bis Spiel gegen Tischtennis-Roboter hatten die Kinder merklich Spaß und die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

Bei einigen Kindern konnte man erkennen, dass diese regelmäßig auf der Steinplatte vor der Schule in Hausen Tischtennis spielen. Eine Fortsetzung ist geplant.

Vielen Dank auch an die Schulleitung und Lehrer, die den Nachmittag ermöglicht haben.